• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • US-Abschottung: Mehr Handel zwischen Deutschland und China

29.03.2017

Betriebswirtschaft, Meldung

US-Abschottung: Mehr Handel zwischen Deutschland und China

Beitrag mit Bild

© ballykdy/fotolia.com

ZEW-PwC-Wirtschaftsbarometer China: Zwei Drittel der deutschen Manager in China rechnen mit Intensivierung der deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen durch die Abschottungspolitik der USA.

Der in den USA aufkommende Protektionismus könnte die Handelsbeziehung zwischen Deutschland und China weiter intensivieren: Manager deutscher Unternehmen in China erwarten, dass die beiden Länder in Zukunft näher zusammenrücken. Zwei Drittel von ihnen gehen von einer Intensivierung der deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen aus. Von einer Antwort der chinesischen Regierung im Sinne eines „China first“ gehen hingegen nur 13 Prozent der Befragten aus. Das zeigt das aktuelle ZEW-PwC-Wirtschaftsbarometer China, für das das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC einmal im Quartal Manager deutscher Unternehmen in China befragen.

Konjunktur Chinas schneidet besser ab als im Vorquartal

Trotz der grundsätzlich positiven Erwartungen für den Handel speziell mit Deutschland, gehen die Befragten für die nächsten sechs Monate von einem insgesamt leicht rückläufigen Warenverkehr zwischen China und dem Rest der Welt aus. Insgesamt bewerten die befragten Manager die konjunkturelle Situation Chinas in der aktuellen März-Umfrage deutlich besser als im Vorquartal: Der Wert des Indikators steigt von minus 8,1 auf plus 5,8 Punkte. Von diesem Umfeld werden auch positive Effekte für die deutschen Unternehmen erwartet: 59 Prozent der Befragten rechnen mit einer Steigerung der Produktion im Lauf der nächsten sechs Monate, 49 Prozent mit einer Erhöhung des Personalbestands.

Auf Wachstumskurs: Dienstleistungen, IT und Konsumgüter

Die Bedeutung der privaten Binnennachfrage nimmt in China deutlich zu: Der Saldo für den privaten Konsum steigt von 29,6 auf 41,5 Punkte an, der Saldo der privaten Investitionsausgaben von 10 auf 28,2 Punkte. Bei den erwarteten Investitionen für das nächste halbe Jahr schneiden die Konsumgüterindustrie (34,5 Punkte), der Bereich Informations- und Telekommunikationstechnologie (45,0 Punkte) sowie die Dienstleistungsbranche (51,3 Punkte) am besten ab. Vor diesem Hintergrund gehen 71,4 Prozent der befragten Manager von einem leichten Anstieg der Inflation aus, 56,4 Prozent rechnen mit höheren Zinsen.

Umweltschutz gewinnt an Bedeutung

Geht es um die Zukunft des chinesischen Marktes und dessen Reformbedarf, nennen die befragten Manager an erster Stelle Maßnahmen wie die Privatisierung chinesischer Staatsunternehmen (17 Prozent), die Verbesserung der Rechtssicherheit für ausländische Unternehmen (14 Prozent) und den Abbau von Handelshemmnissen (13,2 Prozent). Auch die Stärkung des Umweltschutzes wird von 11,8 Prozent der Befragten als wesentlicher Trigger einer erfolgreichen Wirtschaftsstrategie gesehen.

(PwC, PM vom 23.03.2017/ Viola C. Didier)


Weitere Meldungen


Meldung

©Butch/fotolia.com


24.04.2024

Verspätete Pauschalversteuerung kann teuer werden

Im Steuerrecht wird bei der Pauschalbesteuerung anders verfahren als im Sozialversicherungsrecht und so kann eine verspätete Pauschalversteuerung zum Problem werden.

weiterlesen
Verspätete Pauschalversteuerung kann teuer werden

Meldung

fabrikacrimea/123rf.com


24.04.2024

Pflichtprüfung für Nachhaltigkeitsberichte fordert Wirtschaft heraus

Die Einführung der Pflichtprüfung für die Nachhaltigkeitsberichterstattung durch die CSRD wird für die deutsche Wirtschaft eine große Herausforderung werden.

weiterlesen
Pflichtprüfung für Nachhaltigkeitsberichte fordert Wirtschaft heraus

Steuerboard

Jannis Lührs


23.04.2024

Steuerneutraler Roll-over: Buchwertantrag beim grenzüberschreitenden Anteilstausch

Im Rahmen von Reorganisationen und Transaktionen kommt regelmäßig im Zusammenhang mit der Übertragung von Anteilen an Kapitalgesellschaften die Vorschrift des § 21 UmwStG zur Anwendung.

weiterlesen
Steuerneutraler Roll-over: Buchwertantrag beim grenzüberschreitenden Anteilstausch

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank