• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Unternehmenssanierung: Haftungsrisiken erkennen und vermeiden

08.01.2016

Unternehmenssanierung: Haftungsrisiken erkennen und vermeiden

Unternehmenssanierung: Haftungsrisiken erkennen und vermeiden

Wie löst man den Konflikt zwischen Steuerpflicht und Massesicherung in der vorläufigen Eigenverwaltung?

Mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) wurden neue Sanierungsoptionen geschaffen, die in der Praxis häufig angewendet werden. Mit den Neureglungen sind aber auch neue Haftungsrisiken entstanden, die durch die Rechtsprechung bisher nicht geklärt werden konnten.

Das DER BETRIEB Dossier 9 zeigt diese Risiken auf, die Geschäftsführer und Steuerberater zu beachten haben, wenn sie in einer Unternehmenskrise die Handlungsoptionen abwägen. Außerdem gibt das Dossier wertvolle Entscheidungshilfen an die Hand. Jeder Steuerberater muss sich bei der Beratung eines insolvenzbedrohten Unternehmens der vielschichtigen Rechtsprechung bewusst sein, um sich nicht unbedacht Regressansprüchen auszusetzen.

Das DER BETRIEB Dossier 9 „Aktuelle Haftungsrisiken für Geschäftsführer und Steuerberater in der Unternehmenssanierung“ finden Sie im Online-Shop der Handelsblatt Fachmedien.


Weitere Meldungen


Umsatzsteuer
© PhotographyByMK/fotolia.com


06.10.2022

Zur Steuerbegünstigung gem. § 12 Abs. 2 Nr. 8a UStG

Auch reine Subunternehmerleistungen können in den Genuss der Steuerbegünstigung nach § 12 Abs. 2 Nr. 8a UStG kommen, entschied das FG Schleswig-Holstein.

Zur Steuerbegünstigung gem. § 12 Abs. 2 Nr. 8a UStG
Der Betrieb

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank + App