27.06.2023

Betriebswirtschaft, Meldung

ISSB veröffentlicht IFRS S1 und IFRS S2

Das ISSB hat die Standards IFRS S1 „General Requirements for Disclosure of Sustainability-related Financial Information” und IFRS S2 “Climate-related Disclosure” veröffentlicht.

Beitrag mit Bild

© Coloures-pic/fotolia.com

Die Standards IFRS S1 „General Requirements for Disclosure of Sustainability-related Financial Information” und IFRS S2 “Climate-related Disclosure” sollen eine global einheitliche Berichterstattung zu nachhaltigkeitsbezogenen Risiken und Chancen ermöglichen. Neben den Standards hat das ISSB folgende begleitende Dokumente zur Verfügung gestellt:

  • Standardbegründungen (Basis for Conclusions) für IFRS S1 und S2, welche die Erwägungen des ISSB bei der Standardentwicklung zusammenfassen
  • begleitende Leitlinien (Accompanying Guidance) für IFRS S1 und S2, welche bestimmte Aspekte von IFRS S1 und S2 veranschaulichen
  • Auswirkungsanalyse (Effects Analysis) zu IFRS S1 und S2, welche den voraussichtlichen Nutzen und die voraussichtlichen Kosten von IFRS S1 und S2 beschreibt
  • Projektzusammenfassung (Project Summary), welche einen Überblick der Projekte zur Entwicklung von IFRS S1 und S2 enthält
  • Feedback Statement zu IFRS S1 und S2, welches die Rückmeldungen zu den vorangegangenen Standardentwürfen zusammenfasst.

Die Standards sollen gewährleisten, dass Unternehmen neben Finanz- auch gleichzeitig Nachhaltigkeitsinformationen bereitstellen. In seiner Pressemitteilung betont das ISSB, dass die Standards für die Verwendung in Verbindung mit jeglichen Rechnungslegungsnormen entwickelt wurden und sich daher für eine weltweite Verwendung eignen.

Weltweit anwendbare Berichtsstandards sind wichtig

Um eine effiziente und effektive Berichterstattung bei Anwendung der ISSB-Standards in Kombination mit anderen Berichtsstandards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung zu gewährleisten, kündigt der ISSB die weitere Zusammenarbeit mit den Jurisdiktionen und den GRI an.

Weiterhin möchte der ISSB mit den Jurisdiktionen und Unternehmen zur Unterstützung der Einführung von IFRS S1 und S2 zusammenarbeiten. Hierfür wurde die Transition Implementation Group gebildet.

Georg Lanfermann, Präsident des DRSC, äußerte sich anlässlich der Veröffentlichung der beiden Standards wie folgt: „Qualitativ hochwertige, weltweit anwendbare Berichtsstandards sind für eine erfolgreiche Transformation hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft von hoher Bedeutung. Das DRSC unterstützt die Arbeiten des ISSB und weitere Schritte hin zur Interoperabilität mit bestehenden Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, insb. den ESRS.“


DRSC vom 26.06.2023 / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro

Weitere Meldungen


Meldung

©Butch/fotolia.com


24.04.2024

Verspätete Pauschalversteuerung kann teuer werden

Im Steuerrecht wird bei der Pauschalbesteuerung anders verfahren als im Sozialversicherungsrecht und so kann eine verspätete Pauschalversteuerung zum Problem werden.

weiterlesen
Verspätete Pauschalversteuerung kann teuer werden

Meldung

fabrikacrimea/123rf.com


24.04.2024

Pflichtprüfung für Nachhaltigkeitsberichte fordert Wirtschaft heraus

Die Einführung der Pflichtprüfung für die Nachhaltigkeitsberichterstattung durch die CSRD wird für die deutsche Wirtschaft eine große Herausforderung werden.

weiterlesen
Pflichtprüfung für Nachhaltigkeitsberichte fordert Wirtschaft heraus

Steuerboard

Jannis Lührs


23.04.2024

Steuerneutraler Roll-over: Buchwertantrag beim grenzüberschreitenden Anteilstausch

Im Rahmen von Reorganisationen und Transaktionen kommt regelmäßig im Zusammenhang mit der Übertragung von Anteilen an Kapitalgesellschaften die Vorschrift des § 21 UmwStG zur Anwendung.

weiterlesen
Steuerneutraler Roll-over: Buchwertantrag beim grenzüberschreitenden Anteilstausch

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank