10.10.2016

Betriebswirtschaft, Meldung

ISA 250 (Revised) veröffentlicht

Beitrag mit Bild

Die überarbeiteten ISA 250 (Revised) enthalten unter anderem neue Definitionen und der Beispiele von bestimmten Rechtsvorschriften.

Das International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) hat den überarbeiteten Standard on Auditing (ISA) 250 (Revised), Consideration of Laws and Regulations in an Audit of Financial Statements veröffentlicht.

Mit den Änderungen an ISA 250 und weiteren kleineren Folgeänderungen bei anderen Standards werden die ISA an die kürzlich veröffentlichten neuen Anforderungen des IESBA Code of Ethics zur Verantwortung des Berufsangehörigen bei Verdacht auf Verstöße gegen Rechtsvorschriften (non-compliance with laws and regulations, kurz NOCLAR) angepasst.

Die Änderungen enthalten zum Beispiel die

  • Überarbeitung einzelner Definitionen und der Beispiele von Rechtsvorschriften,
  • Verdeutlichung, in welchen Fällen über festgestellte oder vermutete Verstöße zu berichten ist,
  • Hervorhebung der zusätzlichen Verantwortung des Berufsangehörigen einschließlich erweiterter Dokumentations- und Kommunikationsanforderungen,
  • Betonung, dass die Kommunikation mit den Überwachungsorganen in bestimmten Fällen durch nationale Rechtsvorschriften begrenzt oder verboten sein kann.

ISA 250 (Revised) ist anwendbar für Abschlussprüfungen von Geschäftsjahren, die am oder nach dem 15.12.2017 beginnen. Eine Verlautbarung und weiterführende Informationen für registrierte Nutzer sind auf der Internetseite der IFAC abrufbar.

(WPK vom 07.10.2016 / Viola C. Didier)


Weitere Meldungen


Meldung

©HNFOTO/fotolia.com


23.02.2024

DSGVO-Verstoß: Erneute Beschwerde gegen Schufa

Indem die SCHUFA die kostenlose Auskunft systematisch versteckt, verzögert und bewusst Daten vorenthält, verstößt sie laut noyb gegen die DSGVO.

weiterlesen
DSGVO-Verstoß: Erneute Beschwerde gegen Schufa

Meldung

©Andriy Popov/123rf.com


23.02.2024

Jedes sechste Unternehmen hält New Work für „Firlefanz“

Die Arbeitswelt hat sich grundlegend verändert. Während die meisten Unternehmen die Bedeutung von New Work erkannt haben, sagen 17 %, dafür kein Geld zu haben.

weiterlesen
Jedes sechste Unternehmen hält New Work für „Firlefanz“

Steuerboard

Katrin Dorn


22.02.2024

Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Die Sitzung des Vermittlungsausschusses am 21.02.2024 wurde mit großer Spannung erwartet, nachdem der Bundesrat dem Gesetzesentwurf des Wachstumschancengesetzes Ende 2023 seine Zustimmung nicht erteilt und den Vermittlungsausschuss angerufen hatte.

weiterlesen
Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank