30.03.2017

Betriebswirtschaft, Meldung

IDW PS 981 verabschiedet

Beitrag mit Bild

©adrian_ilie825/fotolia.com

Die Prüfung des Risikomanagementsystems nach IDW PS 981 bezieht sich auf den Teil des unternehmensweiten Risikomanagements, der sich mit den strategischen Risiken und den operativen Risiken aus der Geschäftstätigkeit (Risiken aus den Leistungserstellungsprozessen) befasst.

Das IDW hat mit IDW PS 980 bereits einen Standard für die Prüfung von Compliance Management Systemen (CMS) entwickelt, der breite Akzeptanz gefunden hat. In der Folge wurde der IDW Arbeitskreis „Prüfungsfragen und betriebswirtschaftliche Fragen zu Governance, Risk und Compliance (GRC)“ eingerichtet, um weitere Verlautbarungen für freiwillige Prüfungsleistungen zu entwickeln. Hierbei berücksichtigt der Arbeitskreis die in § 107 Abs. 3 AktG genannten Überwachungsgebiete des Prüfungsausschusses bzw. des Aufsichtsrats und hat für die Prüfung

  • des Risikomanagementsystems,
  • des internen Kontrollsystems des internen und externen Berichtswesens sowie
  • des Internen Revisionssystems
  • eine Serie von IDW Prüfungsstandards (IDW PS 981, 982 und 983) erarbeitet, die der Hauptfachausschuss des IDW (HFA) in seiner Sitzung am 02./03.03.2017 verabschiedet hat.

IDW PS 981

Die Prüfung des Risikomanagementsystems nach IDW PS 981 bezieht sich auf den Teil des unternehmensweiten Risikomanagements, der sich mit den strategischen Risiken und den operativen Risiken aus der Geschäftstätigkeit (Risiken aus den Leistungserstellungsprozessen) befasst. Die Prüfung kann auf das Management der strategischen Risiken begrenzt werden. In diesen Fällen wird grundsätzlich eine unternehmensübergreifende Sichtweise verfolgt. Daher erfolgt i.d.R. keine Eingrenzung auf einzelne Unternehmensprozesse oder Bestandteile der Unternehmensorganisation. Für Zwecke der Prüfung des operativen Risikomanagementsystems sieht IDW PS 981 eine Abgrenzung der zu prüfenden Teilbereiche durch die gesetzlichen Vertreter vor.

Wirksamkeitsprüfung und Beauftragung

Neben einer umfassenden Wirksamkeitsprüfung ist auch die Beauftragung einer Prüfung möglich, die sich nur auf die Angemessenheit und Implementierung der in der RMS-Beschreibung dargestellten Regelungen des RMS bezieht (Angemessenheitsprüfung).

Grundelemente für Risikomanagementsysteme

IDW PS 981 erläutert die wesentlichen Grundelemente, die ein Risikomanagementsystem typischerweise aufweist, und beschreibt die Prüfungsanforderungen bei der Auftragsannahme, der Prüfungsplanung und -durchführung sowie bei der Dokumentation und Berichterstattung des RMS-Prüfers. Ein gesonderter Abschnitt enthält zusätzliche Anwendungshinweise und Erläuterungen, ferner Musterformulierungen für die Berichterstattung des RMS-Prüfers zu den beiden Auftragsarten.

(IDW vom 29.03.2017/ Viola C. Didier)


Weitere Meldungen


Meldung

©HNFOTO/fotolia.com


23.02.2024

DSGVO-Verstoß: Erneute Beschwerde gegen Schufa

Indem die SCHUFA die kostenlose Auskunft systematisch versteckt, verzögert und bewusst Daten vorenthält, verstößt sie laut noyb gegen die DSGVO.

weiterlesen
DSGVO-Verstoß: Erneute Beschwerde gegen Schufa

Meldung

©Andriy Popov/123rf.com


23.02.2024

Jedes sechste Unternehmen hält New Work für „Firlefanz“

Die Arbeitswelt hat sich grundlegend verändert. Während die meisten Unternehmen die Bedeutung von New Work erkannt haben, sagen 17 %, dafür kein Geld zu haben.

weiterlesen
Jedes sechste Unternehmen hält New Work für „Firlefanz“

Steuerboard

Katrin Dorn


22.02.2024

Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Die Sitzung des Vermittlungsausschusses am 21.02.2024 wurde mit großer Spannung erwartet, nachdem der Bundesrat dem Gesetzesentwurf des Wachstumschancengesetzes Ende 2023 seine Zustimmung nicht erteilt und den Vermittlungsausschuss angerufen hatte.

weiterlesen
Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank