• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Fallender Euro: Hoffnung für deutsche Exporteure

27.12.2016

Fallender Euro: Hoffnung für deutsche Exporteure

Fallender Euro: Hoffnung für deutsche Exporteure

Die ifo Exporterwartungen basieren auf ca. 2.700 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes.

Dank fallendem Euro hofft die deutsche Industrie auf steigende Exporte. Dies ist das Ergebnis des ifo Konjunkturtests im Dezember 2016.

Die Exporterwartungen stiegen von 6,7 Saldenpunkten im November auf 8,0 Saldenpunkte im Dezember. Die Zinsanhebung der amerikanischen Zentralbank, die den Dollarkurs hochtrieb, trägt dazu bei. Die deutschen Exporteure dürfen auch im Jahre 2017 auf eine Verbesserung ihres Auslandsgeschäfts hoffen.

Vor allem Metallindustrie optimistisch

Ein Anstieg der Exporterwartungen kann in vielen wichtigen Branchen beobachtet werden. Insbesondere Unternehmen aus der Metallindustrie gehen von einem anziehenden Auslandsgeschäft aus. Ähnliches gilt für die Chemische Industrie. Die Automobilhersteller sind hingegen skeptisch und gehen von keinem Exportzuwachs aus.

(ifo Institut, PM vom 20.12.2016/ Viola C. Didier)


Weitere Meldungen


Finanzgericht, Urteil
©stadtratte /fotolia.com


25.11.2022

Rückstellung für Altersfreizeit

Betriebe können eine steuermindernde Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten wie Altersfreizeit bilden, entschied das FG Köln.

Rückstellung für Altersfreizeit
Der Betrieb

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank + App