• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Erhebliche Änderungen bei vielen Prüfungen: Entwurf des ISA 540

10.05.2017

Betriebswirtschaft, Meldung

Erhebliche Änderungen bei vielen Prüfungen: Entwurf des ISA 540

Beitrag mit Bild

© Bacho Foto/fotolia.com

Das International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) hat den Entwurf des ISA 540 (Revised), Auditing Accounting Estimates and Related Disclosures zur Verantwortlichkeit des Abschlussprüfers bei der Prüfung von Schätzungen und entsprechender Anhangangaben zur Kommentierung veröffentlicht.

Der Entwurf soll den derzeitigen Standard weitestgehend ersetzen und wird daher erhebliche Änderungen bei vielen Prüfungen – vor allem bei Banken und Versicherern – mit sich bringen.

Was ändert sich?

Die Anforderungen an die Prüfungshandlungen zur Risikoeinschätzung (risk assessment procedures) sollen erhöht werden, um die Komplexität und die Schätzungsunsicherheit besser einzubeziehen. Ferner präzisiert der Entwurf die Reaktion des Abschlussprüfers auf identifizierte Risiken und betont die Anwendung der berufsüblichen kritischen Grundhaltung des Abschlussprüfers stärker.

Zudem sind korrespondierende Änderungen an folgenden Standards vorgesehen:

ISA 260 (Revised) Communication with Those Charged with Governance

ISA 500 Audit Evidence und

ISA 580 Written Representations.

Wegen der weitreichenden Änderungen ist derzeit davon auszugehen, dass der Standard erst 18 Monate nach der endgültigen Genehmigung verpflichtend anzuwenden sein wird. Der Entwurf kann bis zum 1. August 2017 kommentiert werden.

(WPK vom 10.05.2017/ Viola C. Didier)


Weitere Meldungen


Steuerboard

Katrin Dorn


22.02.2024

Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Die Sitzung des Vermittlungsausschusses am 21.02.2024 wurde mit großer Spannung erwartet, nachdem der Bundesrat dem Gesetzesentwurf des Wachstumschancengesetzes Ende 2023 seine Zustimmung nicht erteilt und den Vermittlungsausschuss angerufen hatte.

weiterlesen
Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Meldung

©Marco2811/fotolia.com


22.02.2024

Kündigung eines Schwerbehinderten in der Wartezeit

Der Arbeitgeber ist auch während der Wartezeit des § 1 Abs. 1 KSchG verpflichtet, ein Präventionsverfahren nach § 167 Abs. 1 SGB IX durchzuführen.

weiterlesen
Kündigung eines Schwerbehinderten in der Wartezeit

Meldung

millann/123rf.com


22.02.2024

Kein Betriebsausgabenabzug einer Influencerin für Kleidung

Bei gewöhnlicher Kleidung und Mode-Accessoires ist eine Trennung zwischen privater und betrieblicher Sphäre nicht möglich, weshalb der Betriebsausgabenabzug nicht in Betracht kommt.

weiterlesen
Kein Betriebsausgabenabzug einer Influencerin für Kleidung

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank