• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • EFRAG: Sustainability Reporting Board verabschiedet Set 1 der ESRS

17.11.2022

Betriebswirtschaft, Meldung

EFRAG: Sustainability Reporting Board verabschiedet Set 1 der ESRS

Das EFRAG Sustainability Reporting Board (SR Board) hat am 15.11.2022 den ersten Satz der überarbeiteten European Sustainability Reporting Standards (ESRS) verabschiedet. Dieses Set 1 enthält zwölf sektorübergreifende Standards.

Beitrag mit Bild

©peterschreibermedia/123rf.com

Auf seiner Sitzung am 15.11.2022 hat der EFRAG Sustainability Reporting Board (SR Board) den ersten Satz der European Sustainability Reporting Standards (ESRS)-Entwürfe verabschiedet, der aus zwölf sektorübergreifenden Standards besteht. Drei Wochen zuvor waren die Entwürfe von der EFRAG Sustainability Reporting Technical Expert Group an den SR Board zur weiteren Befassung übergeben worden. Das Set 1 enthält die folgenden sektorübergreifenden Standards:

Allgemeine Standards

ESRS 1 General Requirements

ESRS 2 General Disclosures

Umwelt

ESRS E1 Climate change

ESRS E2 Pollution

ESRS E3 Water and Marine Resources

ESRS E4 Biodiversity and Ecosystems

ESRS E5 Resource use and Circular Economy

Soziales

ESRS S1 Own Workforce

ESRS S2 Workers in the Value Chain

ESRS S3 Affected Communities

ESRS S4 Consumers / End Users

Governance

ESRS G1 Business Conduct

Die Standards müssen nun von der EU-Kommission angenommen oder zuvor nochmals überarbeitet werden, bevor sie – voraussichtlich ab dem Berichtsjahr 2024 – als delegierte Rechtsakte von Unternehmen im Anwendungsbereich der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) anzuwenden sind.

Die ESRS-Entwürfe, welche dem SR Board zur Verabschiedung vorlagen, sind als Sitzungsunterlagen auf der EFRAG-Webseite öffentlich verfügbar und können hier heruntergeladen werden.


DRSC/WPK vom 16.11.2022 / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro

Weitere Meldungen


Steuerboard

Katrin Dorn


22.02.2024

Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Die Sitzung des Vermittlungsausschusses am 21.02.2024 wurde mit großer Spannung erwartet, nachdem der Bundesrat dem Gesetzesentwurf des Wachstumschancengesetzes Ende 2023 seine Zustimmung nicht erteilt und den Vermittlungsausschuss angerufen hatte.

weiterlesen
Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Meldung

©Marco2811/fotolia.com


22.02.2024

Kündigung eines Schwerbehinderten in der Wartezeit

Der Arbeitgeber ist auch während der Wartezeit des § 1 Abs. 1 KSchG verpflichtet, ein Präventionsverfahren nach § 167 Abs. 1 SGB IX durchzuführen.

weiterlesen
Kündigung eines Schwerbehinderten in der Wartezeit

Meldung

millann/123rf.com


22.02.2024

Kein Betriebsausgabenabzug einer Influencerin für Kleidung

Bei gewöhnlicher Kleidung und Mode-Accessoires ist eine Trennung zwischen privater und betrieblicher Sphäre nicht möglich, weshalb der Betriebsausgabenabzug nicht in Betracht kommt.

weiterlesen
Kein Betriebsausgabenabzug einer Influencerin für Kleidung

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank