• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Data Governance: IDW veröffentlicht Knowledge Paper

12.04.2022

Betriebswirtschaft, Meldung

Data Governance: IDW veröffentlicht Knowledge Paper

Das IDW zeigt in seinem Knowledge Paper: Data Governance – Die Bedeutung einer guten Governance für den Umgang mit Daten in Unternehmen, dass der vertrauensvolle Umgang mit Daten ein zentrales Element der Unternehmensführung darstellt.

Beitrag mit Bild

©valerybrozhinsky/fotolia.com

Die zunehmende Bedeutung von Daten und die für Unternehmen daraus resultierenden Chancen und Risiken zeigen die Wichtigkeit, sich mit dem ganzheitlichen und strategischen Management der Lebenszyklen von Daten (Data Governance) zu befassen. Die erfolgreiche Umsetzung aktueller Digitalisierungsvorhaben, die Entwicklung neuer datenbasierter Geschäftsmodelle oder der Einsatz von Technologien wie Machine Learning und Künstliche Intelligenz sind ohne die strukturierte und strategische Nutzung von Daten unvorstellbar.

Einführung eines Data Governance Management Systems

Gleichzeitig bergen diese neuen Vorhaben und Technologien auch Risiken, insbesondere im Hinblick auf Datensicherheit und -schutz. Für die Einführung eines Data Governance Management Systems bzw. die Fortentwicklung bestehender Strukturen lässt sich auf bewährte Ansätze und Ordnungsrahmen aus anderen Bereichen der Governance zurückgreifen, die um die Fragestellung des sicheren und vertrauensvollen Umgangs mit Daten erweitert werden können. Anknüpfungspunkte bieten bspw. die IDW Prüfungsstandards: „Grundsätze ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen“ (IDW PS 980) bzw. „Grundsätze ordnungsmäßiger Prüfung von Risikomanagementsystemen“ (IDW PS 981). Eine gute Orientierung stellen zudem Rahmenwerke wie COBIT oder ITIL dar.

Knowledge Paper: Data Governance

Das IDW weist in seinem Knowledge Paper: Data Governance – Die Bedeutung einer guten Governance für den Umgang mit Daten in Unternehmen darauf hin, dass der vertrauensvolle Umgang mit Daten ein zentrales Element der Unternehmensführung darstellt und gibt insbesondere mittelständischen Unternehmen eine Hilfestellung für ein ganzheitliches Management der Datenlebenszyklen.

Um in der fortschreitenden Digitalen Transformation der Wirtschaft wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es für viele Unternehmen unerlässlich, Daten auszuwerten und nutzbar zu machen. In seinem Knowledge Paper formuliert das IDW Vorschläge zum Aufbau von Datenstrukturen und erläutert, wie Unternehmen bei der Einführung der Managementsysteme vorgehen und welche Schritte nötig sind, um sie operativ umzusetzen.


IDW vom 08.04.2022/ Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro

Weitere Meldungen


Meldung

©HNFOTO/fotolia.com


23.02.2024

DSGVO-Verstoß: Erneute Beschwerde gegen Schufa

Indem die SCHUFA die kostenlose Auskunft systematisch versteckt, verzögert und bewusst Daten vorenthält, verstößt sie laut noyb gegen die DSGVO.

weiterlesen
DSGVO-Verstoß: Erneute Beschwerde gegen Schufa

Meldung

©Andriy Popov/123rf.com


23.02.2024

Jedes sechste Unternehmen hält New Work für „Firlefanz“

Die Arbeitswelt hat sich grundlegend verändert. Während die meisten Unternehmen die Bedeutung von New Work erkannt haben, sagen 17 %, dafür kein Geld zu haben.

weiterlesen
Jedes sechste Unternehmen hält New Work für „Firlefanz“

Steuerboard

Katrin Dorn


22.02.2024

Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Die Sitzung des Vermittlungsausschusses am 21.02.2024 wurde mit großer Spannung erwartet, nachdem der Bundesrat dem Gesetzesentwurf des Wachstumschancengesetzes Ende 2023 seine Zustimmung nicht erteilt und den Vermittlungsausschuss angerufen hatte.

weiterlesen
Vermittlungsausschuss legt Ergebnis zum Wachstumschancengesetz vor – Einigung trotzdem offen

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank