• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • 4. Update des fachlichen Hinweises zu den Auswirkungen des Ukraine-Kriegs

02.01.2023

4. Update des fachlichen Hinweises zu den Auswirkungen des Ukraine-Kriegs

Das IDW hat das vierte Update des fachlichen Hinweises zu den Auswirkungen des Ukraine-Krieges veröffentlicht. Die Themen sind insbesondere für IFRS-Bilanzierer relevant.

Abkommen mit USA zum „Austausch länderbezogener Berichte“ soll ratifiziert werden

©moovstock/123rf.com

Mit dem Update werden vier Fragen und Antworten in den Fachlichen Hinweis „Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf Rechnungslegung und Prüfung“ aufgenommen. Die neuen Fragen betreffen zum einen die handelsbilanziellen Auswirkungen der gestiegenen Kosten für Wärme bei Unternehmen der Immobilienwirtschaft. Zum anderen werden drei Themen adressiert, die für IFRS-Bilanzierer – insbesondere auch mit Blick auf den Abschluss zum 31.12.2022 – relevant sein können.

Um diese Fragen geht es im aktuellen Update

Im aktuellen Update werden drei Themen adressiert, die für IFRS-Bilanzierer – insbesondere auch mit Blick auf den Abschluss zum 31.12.2022 – relevant sein können. Es geht um folgende Fragen:

  • Umklassifizierung von finanziellen Vermögenswerten
  • Anwendung der sog. own use exemption bei Energiebeschaffungsverträgen
  • Szenariobetrachtung im Rahmen der Ermittlung von Wertminderungen nach IFRS 9 vs. Sensitivitätsangaben nach IAS 1.

Bereits kurz nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine hatte das IDW einen Fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen auf die Rechnungslegung und deren Prüfung veröffentlicht. Dieser ist zwischenzeitlich mehrfach aktualisiert und ergänzt worden. Das vierte Update des fachlichen Hinweises ist auf der Internetseite des IDW abrufbar.


IDW vom 23.12.2022 / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro

Weitere Meldungen


Kalender, Frist, Zeit, Jahr
©Sashkin/fotolia.com


01.02.2023

Verjährung bei der Urlaubsabgeltung

Das BAG hat sich mit der Verjährungsfrist bei der Abgeltung von nicht genommenem Urlaub nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses beschäftigt.

Verjährung bei der Urlaubsabgeltung
S, Brexit
©bluedesign/fotolia.com


31.01.2023

Drei Jahre Brexit

Kein „Happy Birthday“: Am 31.01.2020 verließ das Vereinigte Königreich die EU. Welche Perspektiven gibt es für die deutsche Wirtschaft im UK-Geschäft?

Drei Jahre Brexit
Der Betrieb

Haben wir Ihr Interesse für DER BETRIEB geweckt?

Sichern Sie sich das DER BETRIEB Gratis Paket: 4 Hefte + Datenbank + App